• »Endlich selbstbewusst und erfolgreich!«
    Shirin K., 24, nach Ausstieg aus dem Studium der Werkstoffwissenschaften jetzt Auszubildende zur Werkstoffprüferin

    mehr erfahren
  • »Ich bin Teamleiter
    – auch ohne Diplom«

    Oliver S., 29, nach Studienabbruch der Fahrzeugtechnik heute Qualitätsmanager

    mehr erfahren
  • »Nach mehreren Sackgassen bin ich jetzt auf der Überholspur!«
    Stefan M., 27, ehemaliger Student in mehreren Studiengängen, heute Auszubildender im Bereich Anlagentechnik

    mehr erfahren
  • »Von ganz unten nach ganz oben«
    Lucia, 29, ehemalige Studentin der Verfahrenstechnik, heute Technische Textilkonfektionärin

    mehr erfahren
  • »Mithilfe von Praktika bin ich endlich angekommen!«
    Sandra L., 25, ehemalige Studentin der Kommunikationswissenschaft, heute Medientechnologin

    mehr erfahren
  • »Kinderlachen statt Lernfrust«
    Daniel T., 26, ehemaliger Student des Maschinenbaus, heute Sozialassistent in einer Kita

    mehr erfahren
  • »Schneller zum Traumjob dank Vorwissen im Studium!«
    Nicoleta P., 29, ehemalige Studentin der Rechtswissenschaft, heute Notarfachangestellte

    mehr erfahren
  • »Kreativität ist mir wichtiger als ein akademischer Titel!«
    Kristin K., 26, ehemalige Studentin der Betriebswirtschaft, heute Hairstylistin

    mehr erfahren
  • »In der Not steht die Familie zusammen, studieren kann ich später.«
    Sebastian M., 24, ehemaliger Student der Chemie, heute Chemielaborant

    mehr erfahren

Du bist nicht allein

Du grübelst, ob dein Studium der richtige Weg für dich ist? Oder steht dein Entschluss schon fest, dass du dein Studium abbrichst? Sicher gehen dir im Moment viele Fragen durch den Kopf und die Unsicherheit begleitet dich.

Doch eines vorweg: Ein Studienabbruch bedeutet zwar das Ende deiner Zeit an der Hochschule. Er eröffnet dir aber neue, vielfältige erfolgversprechende Optionen.

Um den für dich passenden Weg zu finden, vereinbarst du am besten einen Termin bei einem unserer erfahrenen regionalen Berater.

Chancen nach dem Studienabbruch

Viele Studienabbrecher*innen befürchten, dass eine Berufsausbildung zu einem langweiligen und harten Arbeitsleben führt. Die Realität zeigt aber ein ganz anderes Bild.

Viele haben bereits bald nach Abschluss ihrer Berufsausbildung eine verantwortungsvolle Position im Unternehmen und legen im wahrsten Sinne des Wortes einen Quickstart hin.

Nach einer Praxisphase und Geldverdienen im Beruf stehen dir viele Türen offen: Aufstiegsfortbildungen der Kammern, spannende thematische Fortbildungen, die Ausbildereignungsprüfung, Meister- oder Technikerausbildung oder die eigene Selbständigkeit. Auch ein späterer Studienabschluss- vielleicht berufsbegleitend unter Anerkennung bisher erbrachter Studienleistungen – ist vorstellbar.

Unser Beratungsnetzwerk

X